Virtual Racing VRCO Saison II

alle änderungen für die neue saison der vrco

Unser Line-UP für die zweite Saison der Virtual Racing Class One

__custom_showroom_1579538638

Nach sechs Wochen Winterpause geht die Class One der Virtual Racing e.V nun in seine zweite Runde und wird am Dienstag den 28.01.2020 in Monza den Beginn der neuen Saison einleuten. Eine komplett überarbeitete Fahrzeugphysik, angepasst als Einheitsphysik auf allen Marken der CO, soll dem Namen der Serie gerecht werden und für das wiederaufleben dieser sorgen.

Auch das Team der drei Lustigen vier ist diese Saison erneut vertreten. Aufgrund von mangelndem Fahrerpersonal, gelang es uns im ersten Jahr der DTM Serie nicht, in der Teamwertung großartig mitzuspielen. Lediglich der 22. Platz von 34. war im vergangenen Jahr möglich. Dies möchten wir dieses Jahr ändern. Neben Tommy R., welcher bereits im letzten Jahr in seinem Mercedes dem Feld hinterher jagte und in der Fahrerwertung Platz 27 von 72 Teilnehmern sichern konnte , wird auch René S. der Rennserie beitreten, um Tommy in der Teamwertung zu unterstützen.

Zusätzlich zum Markenwechsel von Mercedes zu BMW, ist auch die Lackierung dieses Jahr eher untypisch. Statt Traditionsfarben in Orange und Schwarz, werden wir dieses Jahr etwas neues probieren. Angelehnt an dem BMW M3 GTR aus dem Kult Rennspiel Need for Speed Most Wanted aus dem Jahre 2005, fahren unsere Piloten im Razor-Design dieses Jahr um die Strecken. Um eine Verwechslung unserer Autos zu vermeiden wird Tommy dennoch in anderen Farben an den Start gehen.

Ein wichtiges Detail bei den neuen Lackierungen ist hierbei das Lenkrad, welches einige wichtige Funktionen mit sich bringt.

Neben eher irrelevanten Knöpfen wie der Funzel (Licht), gibt es einige Insider, die wir unbedingt in die VRCO mitnehmen möchten. Dabei ehren wir auch unserer Konkurrenten wie MRL, die wir natürlich gerne immer wieder “again anflashen BRO” ;), und Euronics samt der Familie rund um Vincent, Volker und Tim mit ihrer .ini. Damit fühlen wir uns gleich drei mal so schnell. 

Für Tommy gibt es dieses Jahr den Befehl an die Box, das Bier schon Mal runterzukühlen, René bekommt die Funktion Guido anzufunken, heute ruhiger Stream. 

Das Soundboard als Markenzeichen darf natürlich auch nicht fehlen 🙂 

Da die Zahl der Teilnehmer weit über 60 Startplätzen liegt, wird auch dieses Saison ein PreSeason Test über die Grideinteilung der Fahrer entscheiden. Dieser läuft bereits seit einigen Tagen und wird am 23.01.2020 um 23:59 Uhr abgeschlossen sein. Die schnellsten 30 kommen hierbei in Grid 1, alle anderen dürfen im zweiten Grid während der Saison um den Aufstieg kämpfen. 

Momentan befindet sich René S. auf dem 6. Platz und wäre damit im ersten Grid. Tommy hingegen muss noch zittern und befindet sich zurzeit auf dem heißen Stuhl mit Platz 30. Geht alles gut können wir also beide Faher im ersten Grid erwarten.

Teilnehmende Fahrer

Tommy R.

BMW M4 DTM

Tommy R. #82

René S.

BMW M4 DTM

René S. #34